Service­nonplus­ultra

Wir möchten, dass du rundum zu­frieden bist. Daher sind unsere Lichtexperten europaweit für dich kostenlos erreichbar. Gern beantworten wir Dir deine Fragen – Los geht’s!

Blindleistung

Die Blindleistung Q ist eine Scheinleistungskomponente und entsteht bei der Energieübertragung mittels Wechselstrom, da Stärke und Richtung des Stroms sich regelmäßig ändern. Sie trägt allerdings nicht zur Energieerzeugung im Verbraucher bei, da sie periodisch zwischen Quelle und Verbraucher ausgetauscht wird. Die Blindleistung wird in der Einheit Volt-Ampere-reactive (var) beschrieben und tritt durch eine Phasenverschiebung zwischen Strom und Spannung auf. Die Blindleistung Q setzt sich aus einer induktiven (QL) und einer kapazitiven Blindleistung (Qc) zusammen: |Q| = |QL| – |QC|

An der Formel lässt sich erkennen, dass sich die gesamte Blindleistung aus der Differenz der induktiven und kapazitiven Blindleistung ergibt. Das kommt daher, dass Verbraucher üblicherweise ohmsch-induktive Lasten darstellen. Neben der Wirkleistung nutzen sie die induktive Blindleistung. Daher gilt es die Blindleistung zu kompensieren und so die Scheinleistung und die damit verbundene Belastung auf ein Stromnetz zu reduzieren. Um das zu erreichen, können kapazitive Verbraucher zum eigentlichen Verbraucher zugeschaltet werden (Kondensatorbänke), sodass die Blindleistung nicht zwischen Verbraucher und Quelle, sondern zwischen Verbraucher und Kondensator ausgetauscht wird.