Menu

Cookie-Hinweis

Auch wir verwenden Cookies. Dadurch funktioniert die Website noch besser. Wir verwenden Sie unter anderem zur Spracheinstellung und für Session-Informationen.

Lichtfarbe – die richtige Farbtemperatur für deine Beleuchtung

Du bist auf der Suche nach neuen Leuchten oder Ersatzleuchtmitteln, die Angaben „Kelvin“, „warmweiß“, „neutralweiß“ und „tageslichtweiß“ überfordern dich aber?

Wir erklären dir, worauf es bei der Wahl der richtigen Farbtemperatur ankommt.

Vor allem seit der wachsenden Beliebtheit von LEDs spielt die Lichtfarbe eine Rolle. Auf einmal gibt es je nach Modell Unterschiede bezüglich der Farbtemperatur des Lichts. Doch was sich zunächst kompliziert anhört, bringt riesige Vorteile mit sich. Mit den verschiedenen Lichtfarben kannst du die Wirkung und die Funktion deiner Beleuchtung je nach Anwendungsbereich steuern.

Was ist die Lichtfarbe?

Mit der Lichtfarbe wird die Farbe einer selbstleuchtenden Quelle beschrieben. Diese wird durch den Wert der Farbtemperatur, der in Kelvin (K) angegeben wird, beschrieben.

Je nach spektraler Zusammensetzung des Lichts ergeben sich unterschiedliche Weißtöne. Grob kann zwischen drei Lichtfarben unterschieden werden:

  • warmweißes Licht: ≤ 3.300 K
  • neutralweißes Licht: 3.300 bis 5.300 K
  • kaltweißes oder tageslichtweißes Licht: ≥5.300 K

Grundsätzlich lässt sich also festhalten: je höher der Kelvin-Wert, desto kühler wirkt die Farbe deiner Lichtquelle.

Wir erklären dir, welche Lichtfarben sich für verschiedene Anwendungsbereiche eignen. Zunächst gehen wir jedoch auf ein weiteres Qualitätsmerkmal ein, das du bei der Auswahl deiner neuen (Ersatz-)Leuchten beachten solltest: die Farbwiedergabe.

Was ist die Farbwiedergabe?

Der Farbwiedergabeindex beschreibt die Qualität künstlichen Lichts verglichen mit natürlichem Licht. Er wird in den Werten Ra (Referenzindex allgemein) oder CRI (Color Rendering Index) angegeben.

Die Zusammensetzung der Spektralfarben des Lichts beeinflusst nicht nur seine eigene Farbe, sondern auch wie es die Farben der Gegenstände auf das es trifft wiedergibt. Ein Licht, das alle Spektralfarben enthält, lässt die Umwelt am natürlichsten aussehen.

Es gilt: je höher der Ra/CRI, desto natürlicher die Farbwiedergabe des Lichts (die Sonne hat mit Ra 100 den höchsten und somit natürlichsten Index)

 

Die richtige Lichtfarbe: Kombination aus Farbtemperatur und Farbwiedergabeindex

Häufig wird die Lichtfarbe in einem dreistelligen Code dargestellt. Dabei bezieht sich die erste Ziffer auf den Farbwiedergabeindex, die zweite und die dritte beschreiben die Farbtemperatur.

Beispiel:

Ein Leuchtmittel mit der Lichtfarbe 840 hat mit einem Ra 80 eine gute Farbwiedergabe und leuchtet mit 4.000 K neutralweiß.

Die ideale Lichtfarbe für deine Anwendung

Die unterschiedlichen Lichtfarben haben Einfluss auf die Wirkung des Lichts. Sie bieten also hervorragende Möglichkeiten, ideale Bedingungen für die Arbeit zu schaffen oder sein Zuhause individuell und behaglich zu gestalten.

Bezüglich des Farbwiedergabeindexes ist ein hoher Wert vor allem dort, wo es auf möglichst natürliche Bedingungen ankommt, wichtig. Wir denken da an Verkaufsflächen, Werkstätten, Lackierereien, etc.

Die Auswahl der richtigen Farbtemperatur hängt ebenso von der Anwendung ab.

 

Warmweißes Licht ist dem Licht der herkömmlichen Glühlampe (2.700 K) am nächsten. Es schafft ein gemütliches und heimeliges Ambiente, eignet sich also ideal für Räume, in denen man sich entspannen möchte.

Neutralweißes Licht ist ideal für Büroräume, Arbeitszimmer, Küchen und Badezimmer, aber auch Verkaufsflächen. Es schafft eine nüchterne Atmosphäre, in der man sich wohlfühlt.

Kaltweißes Licht ist dem Tageslicht (je nach Tageszeit ≥ 5.500 K) am nächsten. Es eignet sich für Nutzräume oder Kellerräume und für Arbeitsbereiche in denen Konzentration gefordert wird.

 

Gerade in Bereichen, in denen keine gesetzlichen Anforderungen an die Lichtfarbe gestellt werden, hängt die Wahl der idealen Beleuchtung stark von den individuellen Befindlichkeiten ab. Solltest du dir unsicher sein, lohnt es sich auf LEDs zu setzen, die bezüglich ihrer Lichtfarbe steuerbar sind.

In diesem Video stellen wir die CASAMBI CASA BULB vor. Sie ist die perfekte Lösung, um unterschiedliche Stimmungen zu schaffen. Per App lässt sich stufenlos die Farbtemperatur je nach Belieben einstellen.

 

Die Lichtfarbe und der menschliche Biorhythmus

Der tägliche, natürliche Verlauf der Sonne nimmt Einfluss auf den Biorhythmus aller Lebewesen. Vielerorts ist dieser Verlauf jedoch nicht gegeben. Die meisten Menschen halten sich die Mehrheit des Tages in geschlossenen Räumen auf und sind stetig gleichbleibender Beleuchtung ausgesetzt.

Dabei haben Forschungen und Studien einen Zusammenhang zwischen den natürlichen Tageslichtbedingungen und der Konzentrationsfähigkeit und dem allgemeinen Wohlbefinden der Menschen festgestellt.

Human Centric Lighting (HCL) bietet Möglichkeiten, den natürlichen Sonnenverlauf nachzubilden und mit der richtigen Lichtfarbe zum richtigen Zeitpunkt positiven Einfluss auf Leistung und Gesundheitszustand zu nehmen.

Im folgenden Video erfährst du mehr zum Thema HCL und mit welcher Lichtsteuerung du dir einen natürlichen Tagesrhythmus ins Büro holst.

 

 

Solltest du noch Fragen zu dem Thema oder den Produkten haben, nimm gerne Kontakt zu uns auf.

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar. Gerne können Sie über die Produktdetail-Seite eine persönliche Anfrage an uns starten, oder uns via Chat oder Hotline kontaktieren.

Produktvergleich

Effizienzvergleich

Effizienzvergleich