Service­nonplus­ultra

Wir möchten, dass du rundum zu­frieden bist. Daher sind unsere Lichtexperten für dich kostenlos erreichbar. Gern beantworten wir Dir deine Fragen – Los geht’s!

Du bist Elektriker? Dann melde dich jetzt zu unserem Partnerprogramm an und profitiere von exklusiven Rabatten und Services!  >> Hier anmelden! <<

Weitere Informationen

Bewegungsmelder außen 

Die Installation von Outdoor Bewegungsmeldern lohnt sich aus verschiedenen Gesichtspunkten. Einerseits sorgt automatisch gesteuertes Licht rund ums Haus für einen unfallfreien Aufenthalt in Garten und Hof.
Aber auch das Einbruchsrisiko wird durch Bewegungsmelder merklich gesenkt. Plötzliches Licht wirkt abschreckend auf potenzielle Eindringlinge.
Nicht zuletzt sorgen Außensensoren für hohen Komfort und wirken sich dank der hohen Effizienz positiv auf Umwelt und Geldbeutel aus. 

Wand- oder Deckenmontage? 

Outdoor Bewegungsmelder sollten immer so konzipiert sein, dass ein möglichst großer Bereich von ihnen erfasst wird. Ob du deine Bewegungsmelder an der Wand oder der Decke montierst, hängt zum großen Teil von den Anforderungen und der Beschaffenheit deiner Outdoor-Bereiche ab.
Während Wand-Bewegungsmelder meist einen Erfassungswinkel von 180° bieten, erreichst du mit der Deckenmontage meist volle 360°.
Eine Besonderheit bieten Sensoren, die für die Eckmontage geeignet sind. Wie der Name vermuten lässt, werden sie an einer Hausecke montiert und erfassen Bewegungen an den zwei aneinander liegenden Wänden, der Erfassungswinkel beträgt bis zu 240°. 

Aufputz oder Unterputz? 

Auch bei Outdoorgeräten hast du meist die Wahl zwischen Auf- und Unterputz-Varianten. Letztere bieten den Vorteil, dass dein Bewegungsmelder optisch nicht stört, da er im Putz versteckt montiert wird. Allerdings ist das Nachrüsten solcher Modelle mit einiger Arbeit und hohen Kosten verbunden.
Daher eignet sich die Unterputz-Variante eher für Neubauten oder Komplett-Renovierungen. 

Aufputz-Modelle sind bezüglich der Anbringung und Nachrüstung häufig flexibler und günstiger. Oft werden sie mit Batterien ausgestattet und gar nicht erst mit den hauseigenen Stromleitungen verbunden.  

Leuchten und LED-Strahler mit Bewegungsmelder außen 

Selbstverständlich gibt es auch für deine Außenbereiche Leuchten oder Strahler, in denen schon ein Bewegungsmelder verbaut ist. Diese lassen sich meist sehr einfach nachrüsten und auch der Sensor ist extrem unauffällig. Modelle für Eingangsbereiche gibt es mittlerweile mit innovativster Technik.
Die XLED Cam von Steinel vereint beispielsweise Sensor, Strahler, Gegensprechanlage und Kamera in einem. Das ist höchst effizient und schafft vor allem maximale Sicherheit in deinen Außenbereichen.  

Der richtige IP-Schutz für deine Outdoor-Bewegungsmelder 

Sämtliche technischen Geräte, die im Freien verbaut werden, müssen so einiges aushalten. Sie sind Wind, Wetter und UV-Strahlen ausgesetzt. Daher ist es wichtig auf einen ausreichen hohen IP-Schutz zu achten (dieser sollte IP44) nicht unterschreiten. So hast du lange Spaß an deinen Außenbewegungsmeldern und sparst dir die Kosten und Nerven ständiger Neuanschaffungen. 

Solltest du Fragen zum richtigen Produkt für deine Anwendung haben, nimm gerne Kontakt zu unseren Lichtexperten auf.