We want you to be completely satisfied!

Via the live chat integrated in the shop, the Europe-wide free telephone hotline, by fax or email, we are happy to answer your questions personally and take orders.

Elektronisches Vorschaltgerät für Leuchtstofflampen (EVG)

Elektronische Vorschaltgeräte sind beim Betrieb von Leuchtstofflampen zwingend notwendig. Sie erfüllen dabei primär vier Aufgaben:
1) Zündung und somit Start der Lampe 
2) Versorgung der Lampe mit hochfrequentem Strom
3) Strombegrenzung und Regulierung des Lampenstroms
4) Überwachung der Lampe

Funktionen der EVG's

EVG können die Anordnung aus konventionellem Vorschaltgerät und Starter beim Betrieb von Leuchtstoffröhren ersetzen. Dabei gibt es einige Vorteile gegenüber des KVG: 

  • Vermeidung einer nennenswerten Blindleistung 
  • Schneller, zuverlässiger Start
  • Verringerte Verlustleistung bei Lampe und Vorschaltgerät
  • Kein Netzbrummen
  • Flimmerfreier Betrieb
  • Abschaltung bei Defekt der Lampe
  • Viele ermöglichen das Dimmen der Lampe
  • Energieeffizienz

Im Vergleich zu konventionellen Vorschaltgeräten, weisen EVGs meist eine deutlich höhere Energieeffizienz aus. In der Elektronik sowie in der Drosselspule treten geringe Energieverluste auf. Zusätzlich arbeitet die Leuchtstofflampe energieeffizienter, da ein EVG die ansonsten recht langen Zeiten des Nulldurchgangs deutlich reduziert.

Erhöhte Lebensdauer der Lampe

Die Lebensdauer deiner Leuchtstoffröhre hängt beim Betreib mit EVG ganz wesentlich von der Art des Startverfahrens ab: Kaltstart-EVG legen zur Zündung lediglich eine Zündspannung an, wodurch die Lampenkathoden jedoch schnell altern und was bereits bei einer geringen Anzahl von Lampenstarts (teils < 2.000) bereits zum Ausfall der Lampe durch Kathodenbruch führt. 

Dagegen heizt ein Warmstart-EVG zunächst die Glühkathoden der Leuchtstofflampe vor, bevor diese gezündet wird. Durch eine solche auf die Lampe abgestimmte Vorheizzeit und -energie wird eine nahezu von der Schalthäufigkeit unabhängige Lebensdauer erreicht. Somit kann eine Verlängerung der Lebensdauer von 50% gegenüber Starterschaltungen erreicht werden (bei stabförmigen Leuchtstofflampen bis zu 18.000 h).

Entsorgung der EVG  

Vorschaltgeräte aller Bauarten enthalten elektronische und elektrische Bauteile. Somit gehören sie nach Ende der Betriebszeit nicht in den Hausmüll, sondern müssen fachgerecht entsorgt werden. Im Zweifel kannst du dir bei der örtlichen Kommunalbehörde oder bei speziellen Entsorgungsfachbetrieben Auskunft zur fachgerechten Entsorgung holen.